Workshop Monatslied

MONATSLIED – das ist deutschsprachige Popmusik, die unter die Haut geht, das Herz berührt und alle Höhen und Tiefen des Jahres in schöne Worte und Melodien fasst.

Es sind bewegende Lieder, es sind Ohrwürmer, die jeden Gottesdienst oder jede Andacht bereichern können. Jeden Monat seit über zwei Jahren wird ein neues Lied veröffentlicht. (www.monatslied.de).

Ich denke, das ist ein Schatz, den wir heben sollten.

Die Jugendkirche lädt ein, einige Monatslieder kennen zu lernen, gemeinsam zu singen (wenn möglich) und sich inspirieren zu lassen.

Am 2.9. wird Anna Hinrichsen aus Bad Segeberg  mit uns in die Welt der Monatslieder eintauchen.

Workshop Monatslied

09:30 bis 13:30 Uhr 
In  der Jugendkirche
Bei der Flottbeker Mühle 28
22607 Hamburg
Anmeldung: sekretariat@die-jugendkirche.de
Kosten 10€ pro Person

Menschen Rechte Freiheit

Wann können sich Jugendliche schon unbefangen mit so „schweren“ Themen beschäftigen? In einem Wechselspiel von Quizfragen, Denkübung, Rollenspiel u.a. werden alltägliche Erfahrungen mit Fragen nach Werten, wie Gerechtigkeit und Freiheit lebhaft verbunden. Wer hat welche Möglichkeiten und wer nicht? Warum ist das so? Was bedeutet Meinungsfreiheit? Dies und ähnliches wollen wir spielerisch zu begreifen ermöglichen. Religionspädagogik, Politikwissenschaft und viel Erfahrung in der Jugendbildung sind hierfür zusammengekommen.

Das Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an die Klassen 7-10, Konfirmandengruppen und Interessierte, andere Altersgruppen auf Absprache.

Die Teilnahme ist nur im Zusammenhang einer Gruppenanmeldung möglich.

Diese Ausstellung ist zu erleben vom 03.06. – 22.06.2020

Teilnehmerzahl: 12-30 Personen

Dauer: ca. 120 Minuten
Kosten: 1€ pro Person

Anmeldungen

Büro: Telefon 040- 89 80 77 24

oder

für Kirchengemeinden
pastor@die-jugendkirche.de

für Schulen
Jachomowski@die-jugendkirche.de

Dies ist ein Angebot der Jugendkirche und

der Fachstelle Engagementförderung & Junge Akademie für Zukunftsfragen

#Gott

eine kreative Auseinandersetzung zu Gottesvorstellungen mit 15 Stationen zum Entdecken und Ausprobieren.

Es geht in der Ausstellung darum
– den eigenen Horizont zu erweitern,
– neue Perspektiven zu entdecken,
– das Nebeneinander verschiedener Vorstellungen zu erkennen und
– Respekt und Anerkennung anderer Glaubensvorstellungen zu üben.

Die Ausstellung gliedert sich in drei Bereiche
mit jeweils fünf interaktiven Stationen:       
#WeristGott
#GottundMensch
#Weltreligionen

Diese Ausstellung ist zu erleben vom 25.08. – 14.09.2020
Kosten: 1€ pro Person. Dauer ca. 90 Minuten
Anmeldung unter: 040-89807724 oder sekretariat@die-jugendkirche.de

Das Christentum

Annäherung an die wichtigsten Punkte der christlichen Religion

möglicher Ablauf:

  • kurzes Kennenlernen
  • Vorstellung des Programms

5 Stationen zum Christentum

  1. Zeitstrahl

Wie das Christentum entstanden ist: Zeitstrahl mit Karten zum zuordnen

     2. Gebote 1

Wenn alles erlaubt wäre… Bildbetrachtung

10 Gebote- Welches Gebot hältst du für das wichtigste?

  1. Gebote 2

Spielregeln sind notwendig, damit das Zusammenleben gelingt.

Verkehrsschilder Beschriften: Welche Spielregel hältst du für wichtig/ unwichtig? Verbindung herstellen zu den 10 Geboten und der Goldenen Regel

  1. Skala: Was glaubst du?

Verschiedene Bibelzitate werden vorgelesen und jeder TN entscheidet, wie viel Prozent die Aussage zu glauben ist für ihn/sie persönlich.

Jeder TN positioniert sich auf einer Skala von 0-100%.

  1. Wer ist Jesus?

Gallery walk zu verschiedenen Jesusbildern.

 

Danach erfolgt ein Expert*innen-Interview zu mitgebrachten/ vorbereitete Fragen und eine kritische Auseinandersetzung mit dem Christentum.

Die genauen Inhalte und Lernziele sind variabel und lassen sich den Bedürfnissen der Klasse/Gruppe anpassen.

Dauer: 90-120 Minuten

Gruppengröße: bis ca. 30 Teilnehmer*innen

Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de

Der Weg

Derzeit nicht terminiert.

Mo-Fr täglich 9-11 h / 11:30-13:30 h / 14-16 h / 17-19 h

Ausschließlich mit Anmeldung siehe weiter unten!

Diese 2015 entwickelte Ausstellung ist konzipiert für KonfirmandInnen und Schulklassen 7-10.

Die Ausstellung lässt die BesucherInnen exemplarisch erleben, was es heißt, aus der Heimat fliehen zu müssen.

Die TeilnehmerInnen machen sich in Kleingruppen durch verschiedene Erlebnisräume auf den Weg:

  • sie bauen sich provisorische Unterkünfte
  • kommen mit Schleusern in Kontakt
  • drängen sich in einem Boot
  • und müssen eine Grenze überwinden

Dann bekommen sie die Chance auf Asyl – oder werden abgewiesen.

In der Ausstellung DER WEG setzen sich die TeilnehmerInnen  mit den Hoffnungen und Schicksalen
von Menschen auseinander, die fliehen müssen. Die Ausstellung bietet viele Anregungen zur Beschäftigung mit dem Thema Flucht und Fluchtursachen.

Im Nachgespräch können am Ende Handlungsoptionen für Engagement von Jugendlichen in ihrer Umgebung eröffnet werden.

Mit dieser Ausstellung möchten wir die TeilnehmerInnen für die Situation von Flüchtlingen sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch ein Recht auf Menschlichkeit besitzt.

Fotostrecke zur Ausstellung http://die-jugendkirche.de/der-weg-2/

Entwickelt wurde die Ausstellung von der Jugendkirche und der Fachstelle für Engagementförderung des Kirchenkreises Hamburg-West/ Südholstein. Fachkundige Unterstützung erhielten wir durch die Jugendorganisation ‚Where do Refugees come from‘?
Die großformatigen Bilder, die der Ausstellung ihr Gesicht geben, stammen von dem bekannten Fotografen Ad van Denderen.

Es gibt 2 Varianten der Ausstellung zum Ausleihen:

Dauer: ca. 120 Minuten
Kosten: 1€ pro Person

Anmeldungen an

Büro: Telefon 040 89 80 77 24

oder

Kirchengemeinden
pastor@die-jugendkirche.de

Schulen
Jachomowski@die-jugendkirche.de

Luther

15 Stationen zum Ausprobieren und Erfahren, was reformatorische Erkenntnisse für uns persönlich heute noch bedeuten können.

Die Ausstellung wird sich mit drei Themenbereichen beschäftigen:

  1. Die Zeit, in der Martin Luther lebte
  2. Die reformatorischen Erkenntnisse Luthers
  3. Bedeutung der reformatorischen Erkenntnisse für uns heute

Uhrzeit nach Vereinbarung

Dauer: 90 Minuten

Kosten: 1 € pro Teilnehmenden

Für Klassen 7-10, Konfirmandengruppen und Interessierte

Anmeldung unter 040-89 80 77 24 oder per Mail

pastor@die-jugendkirche.de     (für Kirchengemeinden)
jachomowski@die-jugendkirche.de    (für Schulen)

Glück-Selig!

„Glück ist für mich, dass ich lebe.“

Auf die Frage, was Glück den Menschen bedeutet, fällt jedem spontan etwas anderes ein – doch am Ende haben wir alle eine ungefähre gemeinsame Vorstellung davon, was Glück bedeutet.

An 18 interaktiven Stationen können die Besucher und Besucherinnen ganz für sich oder gemeinsam mit Freunden und Freundinnen das Thema Glück aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln erkunden. Unterstützt und begleitet werden sie dabei von Teamern der Jugendkirche, die an den verschiedenen Stationen Fragen beantworten oder mit Anweisungen oder Fragen die BesucherInnen auf den richtigen Weg bringen.

Einige Stationen der Ausstellung
Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Station, bei der es um die Frage geht, wie Glück schmecken kann. Dazu bekommen die BesucherInnen mit verbundenen Augen verschiedene Süßigkeiten zu essen, die allerdings unerwartete Geschmacksrichtungen haben. Nachdem sie die erste Überraschung überwinden, kommen viele zu der Erkenntnis, dass Glück auch etwas mit Genuss zu tun hat – und manchmal eben auch mit einem unerwarteten Ereignis.

Daneben ist die Poststation, an der man einem lieben Menschen eine Karte schreiben kann, eine sehr gern genutzte Station.

Außerdem kann man Glück hören, sehen und sogar auch fühlen – z. B. wenn man die Muße hat, sich in eine Hängematte zu legen. Spannend wird es an den „Gemeinschaftsstationen“, an denen Teamarbeit gefragt ist: Glück kann eben auch bedeuten, dass man etwas gemeinschaftlich erreicht. Als Dreierteam müssen die TeilnehmerInnen eine Kerze anzünden. Das Problem dabei: Zwei von ihnen sind die Augen verbunden. Der Dritte in der Mitte gibt ihnen die Anweisungen. Nach einigen Versuchen und einigem Gelächter schafft es aber jede Gruppe: Die Kerze brennt!

Dauer des Ausstellungsbesuches ca. 90-120  Minuten

Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de

Die letzte Reise

Das Jenseits- Fragen, Hoffnungen und Sehnsüchte

und was die Bibel dazu sagt

Der Ablauf:
Die Einheit beginnt im Vorraum der Jugendkirche. Sofas und Kerzen schaffen eine entspannte Atmosphäre.
Nach einer Begrüßung laden wir die SuS zu einer Phantasiereise ein, die in ein Hörspiel mündet.

Jugendliche besuchen Freunde in einer WG. Es entspinnt sich eine Diskussion über das, was denn nach dem Tod kommt.
Völlig offen werden alle möglichen Themen diskutiert: Wiedergeburt, Gerechtigkeit, Gott, Engel, Seele…
Die Diskussion endet offen.

Nach der Phantasiereise und dem Hörspiel werden  die SuS gebeten, sich zu überlegen, was sie glauben oder hoffen, was sie am Ende der letzten Reise erwartet – und was sie auf eine solche Reise mitnehmen möchten, wenn es denn möglich wäre.
Sie bekommen Moderationskarten und können Begriffe aufschreiben.
Danach packen sie alles in bereitgestellte Koffer.
Einzeln gehen sie danach durch die Kirchentür durch einen langen schwarzen Tunnel in den hell erleuchteten Altarraum, wo sie ihre Koffer ablegen können.

Wenn alle angekommen sind, findet ein Gespräch über die Kofferinhalte statt. Die Vorstellungen, die hinter den Symbolgegenständen stehen und damit etwas über Jenseitsvorstellungen und -hoffnungen sagen, werden herausgearbeitet. So werden die Bezüge zu biblischen Vorstellungen und Bildern hergestellt.

Diese besondere Einheit findet jeden November in der Jugendkirche statt.

Dauer ca. 90 Minuten
Gruppengröße: zwischen 12 und 30 TeilnehmerInnen
Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung unter 040-89 80 77 24 oder
per Mail
jachomowski@die-jugendkirche.de

Bibel entdecken

Annäherung an das Buch der Bücher: Sprache und Kultur, Wahrheit und Dichtung, Übersetzungsprobleme, Bedeutung heute

möglicher Ablauf:

  • Kennenlernen der Gruppe und Raumerkundung
  • Sprichworte sammeln und fragen, wie viele (%) aus der Bibel stammen

Brainstorming zur Bibel:

  • Wer weiß was?
  • Wer kennt welche Geschichte?
  • Welche Fragen habt ihr?

Übung zu Perspektiven:
Je eine Gruppe TN soll eine Wiese beschreiben

  • aus der Sicht eines Bauern
  • aus der Sicht eines Kindergartenkindes
  • aus der Sicht eines Straßenarbeiters
  • aus der Sicht einer Biene (oder Kuh)

Vertiefung zum Verständnis der Bibel:

  • Welche Beschreibung der Wiese ist wahr?
  • Diskussion: Auge um Auge… Ist das heute zeitgemäß?
  • Der kleine Prinz: Ist das wahr? Textauszug „man sieht nur mit dem Herzen gut…“, Wahrheit von Poesie und Liebe

Vertiefung zu Übersetzungsschwierigkeiten

  • Übung Kunstwerk: 2-4 Gruppen bilden je eine Reihe, TN zeichnen mit dem Finger ein vorgegebenes Bild auf den Rücken des Vordermannes, so wird das Bild von hinten nach vorne weitergegeben. Was kommt vorne an?
  • Auswertung: „Übersetzungsschwierigkeiten“

Beispiele für Übertragung der Bibel  in die heutige Zeit

  • Bsp: 1. Korinther 12, ein Körper und viele Glieder
  • dazu eine Kooperationsübung

Abschluss 

Die genauen Inhalte und Lernziele sind variabel und lassen sich den Bedürfnissen der Klasse/Gruppe anpassen.

Dauer: 4 Stunden (auch als 2 Stunden-Einheit möglich)

Gruppengröße: bis ca. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de