Die letzte Reise

Das Jenseits- Fragen, Hoffnungen und Sehnsüchte

und was die Bibel dazu sagt

Der Ablauf:
Die Einheit beginnt im Vorraum der Jugendkirche. Sofas und Kerzen schaffen eine entspannte Atmosphäre.
Nach einer Begrüßung laden wir die Teilnehmer*innen zu einer Phantasiereise ein, die in ein Hörspiel mündet.

Jugendliche besuchen Freunde in einer WG. Es entspinnt sich eine Diskussion über das, was denn nach dem Tod kommt.
Völlig offen werden alle möglichen Themen diskutiert: Wiedergeburt, Gerechtigkeit, Gott, Engel, Seele…
Die Diskussion endet offen.

Nach der Phantasiereise und dem Hörspiel werden die Teilnehmer*innen gebeten, sich zu überlegen, was sie glauben oder hoffen, was sie am Ende der letzten Reise erwartet – und was sie auf eine solche Reise mitnehmen möchten, wenn es denn möglich wäre.
Sie bekommen Moderationskarten und können Begriffe aufschreiben.
Danach packen sie alles in bereitgestellte Koffer.
Einzeln gehen sie danach durch die Kirchentür durch einen langen schwarzen Tunnel in den hell erleuchteten Altarraum, wo sie ihre Koffer ablegen können.

Wenn alle angekommen sind, findet ein Gespräch über die Kofferinhalte statt. Die Vorstellungen, die hinter den Symbolgegenständen stehen und damit etwas über Jenseitsvorstellungen und -hoffnungen sagen, werden herausgearbeitet. So werden die Bezüge zu biblischen Vorstellungen und Bildern hergestellt.

Diese besondere Einheit findet jeden November in der Jugendkirche statt.

Dauer ca. 90 Minuten
Gruppengröße: zwischen 12 und 30 Teilnehmer*innen
Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung unter 040-89 80 77 24 oder
sekretariat@die-jugendkirche.de (für Kirchengemeinden)
jachomowski@die-jugendkirche.de (für Schulen)

Credo Weg

Eine interaktive Ausstellung zum Thema „Glauben“

24 Stationen laden ein zum Nachdenken, Ausprobieren und Erfahrungen machen.

Pfiffige Aufgaben oder sinnliche Eindrücke laden ein zum Gespräch und Weiterdenken.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn in der Erlebnisausstellung begleiten Teamer die BesucherInnen und vertiefen durch Fragen und Reflexionen das Erlebte.

Der Credoweg fördert die Sprachfähigkeit zum Glauben und die Kompetenz zum inner- und interreligiösen Dialog. Wer sich seiner selbst bewusster wird, kann sich auch selbstbewusster mit anderen Standpunkten auseinandersetzen, in Beziehung setzen und in den Dialog treten.

Der Besuch der Ausstellung wird gegliedert durch drei thematische Themen der Ausstellung, die jeweils ausgewertet werden.

Gott denken
Glauben leben
Gemeinschaft erfahren

Eine der Stationen als Beispiel: Streichhölzer. Hier geht es darum, über gegebene Grenzen hinaus zu denken. Mit neun Streichhölzern sollen die TeilnehmerInnen hier drei Quadrate bilden, was allerdings nicht funktioniert, wenn man sie einfach nur legt, denn dann fehlt immer eines. Durch den Hinweis der Teamer doch mal „weiter oder anders“ zu denken meistern so gut wie alle diese Aufgabe, denn es geht darum dreidimensional zu bauen (siehe Foto oben).

Also: Glauben bedeutet manchmal, „um die Ecke zu denken“. Und alleine kann man das nicht immer umsetzen, man braucht eine Gemeinschaft – sprich eine Gemeinde.

nähere Informationen unter http://www.credoweg.de/

Flyer unter http://www.credoweg.de/download/flyer_A4.pdf

Termine nach Vereinbarung
Kosten: 1 € pro Person
Anmeldung: 040-89 80 77 24 oder pastor@die-jugendkirche.de

Gipfeltreffen

Jedes Jahr findet im September an einem Samstag das Gipfeltreffen statt, bei dem die KonfirmandInnen viel Spaß haben und spüren können, dass sie Teil einer großen Gemeinschaft sind.

2018 findet es am 8. September und 10. November statt.

Ablauf des Festivals

Die KonfirmandInnen kommen ab 15:00 zur Jugendkirche.
Dort spielt zur Begrüßung eine junge Band.
Das Festival beginnt mit einem kurzen Impuls (einer kurzen Andacht).

Anschließend laden ca. 27 verschiedene Stationen zum Mitmachen ein:
Alle BesucherInnen bekommen einen Laufzettel, auf dem die verschiedenen Stationen eingezeichnet sind.

Diese Stationen bilden ein breites Spektrum ab und sind alle mit einem Bibelvers verbunden:

Es gibt Stationen
zum Nachdenken über den eigenen Glauben,
zum Ausprobieren
mit Kooperationsspielen
mit sportlichem Charakter wie Bobbycarrennen oder Menschenkicker
zum Sport Stacking lernen beim Weltmeister
Kistenklettern
und viele, viele mehr.
Darüber hinaus werden Getränke und Speisen zum Selbstkostenpreis angeboten.

Um 18:00 findet ein gemeinsamer Abschluss in der Jugendkirche statt, bevor das Festival mit Live Musik ausklingt.

Pro zehn angemeldete KonfirmandInnen brauchen wir für die Durchführung des Festivals einen jugendlichen Teamer/Jugendleiter, damit alles auf- und abgebaut werden kann und die Stationen betreut werden können.

Kosten: 4 € pro Person für Getränke- und Essensgutschein

Anmeldung: 040-89 80 77 24 oder sekretariat@die-jugendkirche.de

Bibel entdecken

Annäherung an das Buch der Bücher: Sprache und Kultur, Wahrheit und Dichtung, Übersetzungsprobleme, Bedeutung heute

möglicher Ablauf:

  • Kennenlernen der Gruppe und Raumerkundung
  • Sprichworte sammeln und fragen, wie viele (%) aus der Bibel stammen

Brainstorming zur Bibel:

  • Wer weiß was?
  • Wer kennt welche Geschichte?
  • Welche Fragen habt ihr?

Übung zu Perspektiven:
Je eine Gruppe TN soll eine Wiese beschreiben

  • aus der Sicht eines Bauern
  • aus der Sicht eines Kindergartenkindes
  • aus der Sicht eines Straßenarbeiters
  • aus der Sicht einer Biene (oder Kuh)

Vertiefung zum Verständnis der Bibel:

  • Welche Beschreibung der Wiese ist wahr?
  • Diskussion: Auge um Auge… Ist das heute zeitgemäß?
  • Der kleine Prinz: Ist das wahr? Textauszug „man sieht nur mit dem Herzen gut…“, Wahrheit von Poesie und Liebe

Vertiefung zu Übersetzungsschwierigkeiten

  • Übung Kunstwerk: 2-4 Gruppen bilden je eine Reihe, TN zeichnen mit dem Finger ein vorgegebenes Bild auf den Rücken des Vordermannes, so wird das Bild von hinten nach vorne weitergegeben. Was kommt vorne an?
  • Auswertung: „Übersetzungsschwierigkeiten“

Beispiele für Übertragung der Bibel  in die heutige Zeit

  • Bsp: 1. Korinther 12, ein Körper und viele Glieder
  • dazu eine Kooperationsübung

Abschluss 

Die genauen Inhalte und Lernziele sind variabel und lassen sich den Bedürfnissen der Klasse/Gruppe anpassen.

Dauer: 4 Stunden (auch als 2 Stunden-Einheit möglich)

Gruppengröße: bis ca. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de

Fotoausstellung: Koffer für das Jenseits

Wir haben im Herbst 2013 die Koffer, die junge Menschen im Rahmen der „letzten Reise“ gepackt haben, dokumentiert, 18 Stück ausgewählt und von einem Profi fotografieren lassen. Diese Bilder (60mal80) können zusammen mit einem Info-Bild in leichten Alurahmen kostenlos ausgeliehen werden.

Es bietet sich an, diese für Gottesdienste in der Passionszeit oder im November zu nutzen oder sie im Gemeindehaus auszustellen.

Hier finden Sie das Info Plakat die letzte Reise.

Termine vereinbaren Sie bitte über das Büro der Jugendkirche: 040-89 80 77 24.

Engel der Kulturen

Mit dem Projekt „Engel der Kulturen“ möchten wir den interkulturellen und interreligiösen Dialog unterstützen, der das friedliche Zusammenleben, das gemeinschaftliche Agieren, aber auch Erfahrungsaustausch und das Verständnis für die jeweilige Spiritualität zum Ziel hat.

Stellen auch Sie sich mit diesem Zeichen gegen fremdenfeindliche und antisemitische Tendenzen!

Engel der Kulturen®
Atelier Gregor Merten und Carmen Dietrich
www.engel-der-kulturen.de

interaktive Einheit für Schulklassen und Gruppen in der Jugendkirche Hamburg

Inhalt:
• Es werden verschiedene Stationen aufgebaut, die auf unterschiedliche Weise spielerisch die Grenzen, aber auch Möglichkeiten, Gott zu denken, aufzeigen.
• Die TN besuchen in Kleingruppen zu ca. 5-7 Personen die einzelnen Stationen und notieren ihre „Erkenntnisse“ auf dem Laufzettel.
• Was glaubt eigentlich wer? Grundlegende Glaubensthemen und Glaubenssätze der ausgewählten Religionen werden spielerisch angefragt und angesprochen.
• Engel der Kulturen in Geschichte und Entstehung
• Engel der Kulturen in einem eigenen kreativen Prozess „verbildlichen“.

Dauer: 120 Minuten
Kosten: 1 € pro Teilnehmer

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de

Landkarte des Lebens

Ziel: eigene Werte und die der anderen erkennen

möglicher Ablauf:

Begrüßung

  • kurzes Kennenlernen
  • Ablauf und Thema vorstellen: Worum geht es heute? Toleranz, Loyalität, Freiheit im Denken, Hilfsbereitschaft…
  • Raumerkundung – Symbole im Kirchenraum entdecken lassen: Wo stehe ich, wo ist mein Platz im Raum?

Einstieg in das Thema

  • Werteskala: von 0-10 an einer langen Markierung Standpunkt beziehen zu materiellen und immateriellen Dingen

Vertiefung

  • Rollenspiel: jede Kleingruppe (ca. 5-6 Personen) bekommt 2 Briefumschläge, 1. Umschlag: Was macht einen Menschen wertvoll? Findet und notiert 5 Begriffe dazu. Danach einigt euch auf den wichtigsten Begriff! 2. Umschlag (im ersten versteckt mit großer 2 darauf): erst auf ein Zeichen öffnen alle Gruppen gleichzeitig den 2. Umschlag: Bereitet ein Rollenspiel vor zu dem Begriff, der euch am wichtigsten ist, auf den ihr euch zuvor geeinigt habt.
  • Rollenspiele präsentieren

oder

  • Auktion: Interaktionen zu Werten, die einem wichtig sind. Was sind meine Orientierungspunkte, Maßstäbe?

Werte in Beziehung setzen

  • alle Werte in die Mitte legen, Pfeile rechts und links, Glück und Erfolg als Kategorien, nach und nach die Werte entsprechend zuordnen
  • Diskussion darüber
  • eigene Wegweiser malen: Woran will ich mich in Zukunft orientieren?
  • Was für Bedingungen braucht es, damit ich meinen Werten entsprechend leben kann?
  • 10 Gebote für unsere Gesellschaft formulieren

Abschluss

 

Die genauen Inhalte und Lernziele, sowie die Dauer der Einheit sind variabel und lassen sich den Bedürfnissen der Klasse/Gruppe anpassen.

Dauer: 4 Stunden (auch  als 2 Stunden-Einheit möglich z.B.)

Gruppengröße: bis ca. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Kosten: 1 € pro Person

Anmeldung:  Tel. 040- 89 80 77 24
oder per Mail
für Schulen jachomowski@die-jugendkirche.de
für Kirchengemeinden pastor@die-jugendkirche.de

Vom Text zur Andacht

Ein Gottesdienst-Workshop
für KonfirmandInnen

Im Verlauf dieses Workshops erarbeiten die KonfirmandInnen ihren ganz eigenen Jugendgottesdienst, den sie auch im Anschluss mit der Gemeinde in der Jugendkirche feiern. Sie halten den Gottesdienst: Von der Begrüßung bis zum Segen. Musikalisch werden sie unterstützt durch die Band der Jugendkirche, „Bodenpersonal“.

Ablauf:

Sie melden sich mit Ihrer Gruppe (12-20 KonfirmandInnen) in der Jugendkirche an.
Wir besprechen dann gemeinsam, welches Thema und welche Bibelstelle diesem Gottesdienst zugrunde liegen soll.
Am Sonntag geht es dann um 10:00 los.
Vormittags finden folgende Schritte statt:

  • Warming up
  • Arbeit am Text in zwei Kleingruppen anhand der Fragen: Worum geht es?
  • Welche Botschaft wollen wir in den Mittelpunkt des Gottesdienstes stellen?
  • Es findet eine Einigung auf EINE Botschaft im Plenum statt
  • Erarbeiten der normalen Liturgie des Sonntagsgottedienstes in der Heimatgemeinde
  • Auswahl: Welche liturgischen Stücke brauchen wir für unseren Jugendgottesdienst?

Mittagessen
Nachmittags

  • Kleingruppen erarbeiten die liturgischen Stücke und eine Inszenierung für den Jugendgottesdienst
  • Präsenz- und Mikrofontraining
  • Proben für den Jugendgottesdienst

18:00 Die Glocken läuten und der Jugendgottesdienst beginnt.

Termine nach Vereinbarung
Kosten: 10 € pro Person inkl. Mittagessen und Material
Anmeldung: 040-89 80 77 24 oder pastor@die-jugendkirche.de