Hamburg zieht alle Register- Chris Jarrett

New Journeys- Improvisationen an der Beckerath-Orgel

Die Jugendkirche, Bei der Flottbeker Mühle 28, 22607 Hamburg

Eintritt frei

Chris Jarrett improvisiert an der Beckerath-Orgel der Jugendkirche

Zum Abschluss des Hamburger Orgeljahres gastiert am Samstag, 1. Februar 2020, ein ganz besonderer Künstler an der Beckerath-Orgel der Jugendkirche: der Pianist und Organist Chris Jarrett, Bruder des weltberühmten Pianisten Keith Jarrett.

Seit vielen Jahren lebt der in den USA geborene Musiker und Komponist Chris Jarrett in Deutschland. In seinen Stücken lässt er Jazz, Klassik, Avantgarde und Weltmusik auf atemberaubende Art und Weise verschmelzen. Dafür wird er von Musikjournalisten auch schon mal als „Rebell“ gegen das Pianoestablishment bezeichnet. Vital und impulsiv ist sie, die Musik von Chris Jarrett, voller Brüche und Überraschungen und niemals so leicht einzuordnen in die üblichen Kategorien des Musikbetriebes. Frank Zappa etwa gilt ihm genauso als Vorbild wie die Meister des Barock oder der Moderne. Dementsprechend offen ist auch sein Repertoire, das von atonalen Miniaturen über Sonaten, Filmmusiken und Ballett bis hin zur Oper reicht.

Das Konzert in der Jugendkirche, bei dem Chris Jarrett freie Orgelimprovisationen („New Journeys“) an der außergewöhnlichen Beckerath-Orgel erklingen lassen wird, bildet den Abschluss des Hamburger Orgeljahres und ist zugleich auch ein Dank und Abschiedskonzert für alle Aktiven und Orgelfreunde.

New Journeys – Orgelimprovisationen
1. Februar 2020
Beginn: 19:00

 

 

Nähere Informationen unter

orgelstadt-hamburg.de